Direkt zum Inhalt

Verschärfte Prüfungen der Podologie-Abrechnungen zum 1. Juni 2019

Die AOK Sachsen-Anhalt kündigt verschärfte Prüfungen der Podologie-Abrechnungen zum 1. Juni 2019 an

Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) beschlossen

Der Bundestag hat am 14. März 2019 das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) beschlossen. Das Gesetz ist zum 1. Mai 2019 in Kraft getreten.

Für den Heilmittelsektor sind vor allem folgende Gesetzesbestimmungen von Bedeutung:

Bundesweit einheitliche Vergütung

Ruth S. - Physiotherapeutin

"...seit vielen Jahren sind wir nun schon Kunden bei Ihnen. Auf diesem Wege möchte ich mich für die gute Zusammenarbeit bedanken. Egal ob es um Fragen oder  um die Abwicklung von unklaren Abrechnungsposten ging, habe ich immer kompetente und freundliche Hilfe erhalten..."

AOK Praxiswissen/Quickcheck

Online-Lernprogramm zur neuen Verordnung (Krankentransport Muster 4)

AOK Baden-Württemberg: Genehmigungsfiktion für Krankenfahrten zu ambulanten Behandlungen

Nachfolgend ein Schreiben der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg (AOK Baden-Württemberg) zum Thema Genehmigungsfiktion für Krankenfahrten zu ambulanten Behandlungen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie gerne über folgende Gesetzesänderungen informieren:

Genehmigungsfiktion für Krankenfahrten zu ambulanten Behandlungen

Am 01.01.2019 trat das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) in Kraft. Dadurch änderten sich die Voraussetzungen für den Anspruch auf Übernahme der Fahrkosten.

Update: Rezepte der Berufsgenossenschaft gelten nur vier Wochen!

In unserem Newsletter vom 26.02.2019 haben wir eine Information zum Thema "Rezepte der Berufsgenossenschaft gelten nur vier Wochen", veröffentlicht.

Hierzu erhielten wir nun eine Nachricht vom Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten (IFK e.V.), die wir Ihnen hiermit zur Verfügung stellen:

Verordnungen der Berufsgenossenschaften:
Kein Behandlungsabbruch nach 4 Wochen!

Diagnoseliste für Patienten mit besonderem Verordnungsbedarf erweitert

Die Diagnoseliste der bundesweit geltenden besonderen Verordnungsbedarfe für Heilmittel wurde erweitert. Die KBV stellt die aktualisierte Liste im PDF-Format zur Verfügung.

Rezepte der Berufsgenossenschaft gelten nur vier Wochen!

Herr Frieder Bothner von Physio.de hat in seinem aktuellen Newsletter auf einen interessanten Sachverhalt hingewiesen:

Rezepte der Berufsgenossenschaft gelten nur vier Wochen!

Rezepte der Unfallversicherer (BG) sind etwas anders als Verordnungen der gesetzlichen Krankenkassen. Eine gesonderte Vereinbarung gibt es nicht, sondern mit der Unterschrift auf der Verordnung akzeptiert der Praxisinhaber, was auf der Verordnung aufgeführt ist.

(UPDATE) Krankenbeförderung: Neues Verordnungsformular ab 01.04.2019!

Am 25.01.2019 haben wir Sie schon darüber informiert, dass es ab dem 01.04.2019 neue Verordnungsvordrucke (Muster 4) für Krankentransporte geben wird. Hierzu gibt es folgende Neuigkeiten von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV):

Zum 1. April 2019 wird das Muster 4 (Verordnungsformular für die Krankenbeförderung) im Aufbau und Format aktualisiert. Die wesentlichen Aspekte für die Neugestaltung des Musters sind die folgenden:

Heilmittel-Verordnung: TSVG / Blankoverordnung

Die KBV begrüßt die Entlastungen für Vertragsärzte im Heilmittelbereich, die im Regierungsentwurf für das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) vorgesehen sind. Bei der Entwicklung der Blankoverordnung drängt die KBV aber auf eine stärkere Einbindung der Ärzteschaft.

abonnieren