Firmenlogo der Severins GmbH
Severins_Newsletter_Jahresruecklick

 

Severins_2012

Nachfolgend unsere News und Infos aus vergangenen Tagen

11.12.2012:

1. Genehmigung langfristiger Heilmittelbehandlungen nach § 32 Abs. 1a SGB V

Zum 1. Juli 2011 ist eine neue Fassung der Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) des “Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)” in Kraft getreten. Der darin geschaffene § 8 Abs. 5 HeilM-RL soll die Versorgung mit Physikalischer Therapie, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie sowie Ergotherapie für Patientinnen und Patienten mit schweren dauerhaften funktionellen/strukturellen Schädigungen ver- bessern. Die Krankenkasse kann die medizinisch notwendigen Heilmittel auf Antrag der oder des Versicherten für mindestens ein Jahr genehmigen. Die Regelung legt fest, dass Menschen mit schweren dauerhaften funktionellen/strukturellen Schädigungen von ihrer gesetzlichen Krankenkasse eine Genehmigung von langfristigen Heilmittelbehandlungen bekommen können. Dieses Merkblatt gibt Hinweise zur Genehmigung des langfristigen Heilmittelbedarfs...

Lesen Sie hier weiter! (Merkblatt - Genehmigung langfristiger Heilmittelbehandlungen - 203 kB, PDF)

(Quelle: Gemeinsamer Bundesausschuss – Berlin - vom 22.11.2012)

2. Pflege-Neuausrichtungsgesetzt (PNG) - Was ändert sich?

Ab 2013 werden Demenzkranke höhere Leistungen von der Pflegeversicherung erhalten. Das sieht das Gesetz zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung (Pflege- Neuausrichtungsgesetz - PNG) vor, das am 30. Oktober 2012 in Kraft getreten ist. Dafür soll der Beitrag zur Pflegeversicherung zum 1. Januar 2013 von 1,95 auf 2,05 Prozent (für Kinderlose von 2,2 auf 2,3 Prozent) steigen. Einen Überblick über die Pflegereform 2012 bietet der aktuelle “Flyer” des AOK-Bundesverbandes für Leistungserbringer. Er enthält die wichtigsten Neuregelungen, die für die Anbieter von stationären und ambulanten Pflegeleistungen relevant sind...

Lesen Sie hier weiter!

oder die Kurzform - Pflegereform 2012: Was aendert sich? (174 kB, PDF)

(Quelle: AOK Bundesverband für Leistungserbringer vom 17.10.2012)

3. Wichtige Information zur Angabe des Heilmittels auf der Rückseite der Verordnung!

Nachfolgend ein aktuelles Schreiben der AOK Niedersachsen:
"Aufgrund unserer Rechnungsprüfung möchten wir Sie auf die rechtliche Situation bei der Angabe der Behandlung auf der Rückseite der Verordnungen hinweisen.
Die Unterschrift des Versicherten dient zur Bestätigung der durchgeführten Behandlung. Aus diesem Grund ist es unverzichtbar, dass vor der Unterschrift die Art und ggf. die Dauer der Therapie und eventuelle Hausbesuche verständlich angegeben werden. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass nachträgliche Änderungen oder Eintragungen den Inhalt der Versichertenunterschrift verfälschen und diese damit entwerten. Weiterhin müssen Sie bei Abweichung der Therapiefrequenz zwingend eine Begründung auf der Rückseite der Verordnung eintragen.
Bei Nichtbeachtung werden wir zukünftig Rechnungskürzungen vornehmen. Nachträgliche Änderungen und Eintragungen können nicht akzeptiert werden.
Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen Interesse, dass Sie die korrekten und vollständigen Angaben auf der Rückseite der Verordnungen eintragen."

(Quelle: AOK Niedersachsen - Schreiben vom 06.12.2012)

 

HotNews-Severins

Die Newsletter der vergangenen Jahre finden Sie übrigens hier:

2017 - Archiv

2016 - Archiv

2015 - Archiv

2014 - Archiv

2013 - Archiv

2011 - Archiv

Oder hier die Newsletter des laufenden Jahres:

AKTUELLES JAHR

Archiv_News_Severins

 

severins_nach_oben

Kontaktdaten

Standort der Severins GmbH

SEVERINS GmbH
Am Lippeglacis 16-18
46483 Wesel

Rufnummer der Severins GmbH

(0281) 16394-0

E-Mailadresse der Severins GmbH

Kontakt_Mailadresse_Severins

Schreiben Sie uns:

Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren